Homöopathie

Die klassische Homöopathie setzt bei ihren Behandlungsmethoden und verabreichten Arzneien auf die Selbstheilungskräfte des Körpers. Begründet wurde sie um die Wende zum 19. Jahrhundert von dem deutschen Arzt und Chemiker Christian Friedrich Samuel Hahnemann (1755 – 1843). Seither gehören die alternativen Heilverfahren der Homöopathie zu den bekanntesten und beliebtesten ihrer Art in Deutschland und weltweit. Dabei werden die homöopathischen Arzneien auf pflanzlicher, tierischer und mineralischer Basis ausschließlich in Form von Globuli (Kügelchen), Tabletten oder Tropfen in homöopathisch verdünnter und verschüttelter (potenzierter) Form eingenommen.

Homöopathische Arzneimittel werden im Rahmen der Arzneimittelprüfung zuvor an gesunden Menschen getestet. Diese können dabei als Reaktion bestimmte Symptome entwickeln. Weist ein kranker Mensch ähnliche Symptome auf, kann das entsprechende Arzneimittel durch Anregung der Selbstheilungskräfte zur Genesung beitragen. Daher wurde jedes als Arznei zugelassene homöopathische Mittel zuvor an einem gesunden Menschen geprüft.

Bei einer Behandlung mit homöopathischen Arzneien arbeite ich nicht gegen die Krankheit, sondern rege die Selbstheilung des komplexen menschlichen Organismus an. Dabei empfehle ich für eine optimale Wirkung, diese Arzneien streng nach den homöopathischen Gesetzmäßigkeiten einzunehmen.