AD(H)S

Kinder, Jugendliche und Erwachsene die mit Konzentrationsstörungen, Verhaltensauffälligkeiten und Erinnerungsnöten kämpfen, werden früher oder später mit der Frage nach AD(H)S konfrontiert. In den meisten Fällen wird die Verordnung von Ritalin, Stratera oder ähnlichen Medikamenten empfohlen. Suchen Eltern und Betroffene nach möglichen Zusammenhängen, Ursachen und Unterstützungsalternativen, dann mögen folgende Punkte dem Gespräch mit den behandelnden Fachkräften dienen.

AD(H)S + ADD + Konzentrationsmangel
Mögliche Hormonzusammenhänge:

  • Mangel an Progesteron, Testosteron – Nebennierenschwäche (Cortisolschwäche)
  • Zusätzliche oder alleinige Schilddrüsenstörungen
  • Zu viel Adrenalin z.B. durch zuckerhaltige Nahrung
  • Hormonungleichgewicht durch Stress, z.B. durch Probleme in der Familie oder in der
  • Schule, Vernachlässigung, fehlende Nestwärme

Fehlendes Selbstvertrauen
Mögliche Hormonzusammenhänge:

  • Testosteronmangel und Progesteron
  • Nebennierenschwäche (Cortisol)

Aggression, extreme Stimmungsschwankungen
Mögliche Hormonzusammenhänge:

  • Schilddrüsenstörung
  • Testosteronmangel (Zu viel Testosteron kommt selten vor.)
  • Zu hohes Adrenalin und Cortisol
  • Progesteronmangel

Über Schilddrüsentests oder Speicheltestungen sind individuell relevante Hormonzusammenhänge zu finden.