Beratung / Aufstellungsarbeit

Was ist eine Familienaufstellung?

Viele Menschen haben den Begriff „Familienstellen oder Familienaufstellungen“ schon gehört, können sich aber nichts darunter vorstellen. Auf den folgenden Seiten möchte ich Ihnen einen umfassenden Einblick in diese Methode geben.

In einer Familienaufstellung stellen Sie ihr inneres Bild von Ihrer Familie durch Stellvertreter im Raum nach. Sie nennen ein Anliegen, das sie hergeführt hat. Die Bandbreite möglicher Aufstellungsformate ist groß, ebenso wie die  der möglicher Themen.
Es können Probleme in der Gegenwartsfamilie, in der Partnerschaft, im Verhalten eines Kindes, im beruflichen Umfeld und natürlich in der Herkunftsfamilie aufgestellt werden. Auch Themen, die sie schon ihr ganzes Leben begleiten und Ihnen kostbare Lebensenergie rauben, können aufgestellt werden. Brauchen Sie für eine wichtige Entscheidung mehr Klarheit oder ist es Ihnen unverständlich, warum spezielle Situationen immer wieder auftauchen?

Mögliche Themen können auch anderer Natur sein, wie z.B.: „Was verhindert meinen Erfolg?“ oder „Worauf wollen mich meine körperliche Symptome „hinweisen“?“
„Was steckt hinter meinem Stress? Hinter meiner unterdrückten Wut? Meiner tiefen, unerklärlichen Trauer? Meiner Niedergeschlagenheit und negativer Weltsicht? Woher kommen meine mangelnde Selbstliebe oder Selbstachtung?“

Antworten auf diese Fragen und Anliegen können mit der Familienaufstellung gefunden werden.

Wichtige Voraussetzungen für diese Arbeit

Für diese „Art von gemeinsamer Arbeit“ ist gegenseitiges Vertrauen und Sympathie elementar wichtig. Deshalb rate ich meinen Patienten und Klienten vor einer Familienaufstellung einen persönlichen Beratungstermin bei mir zu vereinbaren. In diesem haben wir die Möglichkeit, uns näher kennen zu lernen und Ihr persönliches Anliegen genauer zu beleuchten. Nach diesem Termin können Sie sich entscheiden, ob Sie an einer Aufstellung teilnehmen möchten und in welchem Rahmen. Es besteht selbstverständlich die Möglichkeit, einer Aufstellung erst mal als Stellvertreter / Beobachter beizuwohnen und sich „ein Bild“ davon zu machen.

In regelmäßigen Abständen biete ich gemeinsam mit meiner Kollegin Sandra Wittmaack Aufstellungstage an. Unsere Seminare finden in einem familiären Rahmen unter einfühlsamer persönlicher Begleitung in meinen Praxisräumen statt.

Frau Wittmaack hat mit mir gemeinsam die Ausbildung zur Familienaufstellungsleiterin absolviert und hat ebenfalls viel Erfahrung, Einfühlungsvermögen und Empathie in diesem Bereich. Im „echten Leben“ ist sie Lehrerin an einer Förderschule. Weitere Informationen zu ihrer Person finden Sie hier.